Start-Stopp-Technik hilft Spritsparen

Start-Stopp-System

Das neue Start-Stopp-System erobert die Automobilwelt. Mit der Spritspartechnik wird die Umwelt geschont. Beim Stopp an der roten Ampel oder im Stau schaltet sich der Motor automatisch ab und beim Durchtreten der Kupplung springt er wieder an. Dies bewirkt neben einer elektronischen Steuerung, der neuartige …. Start/Stopp-Starter, der den Verbrennungsmotor schnell und leise startet. Die Start-System-Technik wird nun auch in günstigeren Fahrzeugen und Kleinwagen angeboten. Das Start/Stopp-System senkt im Stadtzyklus den CO2-Ausstoß und das Benzinsparen um bis zu 8 Prozent. Der Zyklus besteht aus einer Strecke von 7 km mit 12 Stopps von je 15 Sekunden, wobei im realen Stadtverkehr die Stillstandszeiten länger sein können und dementsprechend auch ein höheres Spritsparen zu verzeichnen ist.

Die von Bosch entwickelte Technik wird von BMW bereits seit 2007 verbaut. Bei dem Fiat 500 soll ab sofort auch die neue Start-Stopp-Technik zum Einsatz kommen. Auch Kia will im kommenden Jahr seinen kompakten Cee´d mit der neuen Technologie ausstatten. Die Mehrkosten sollen rund 600 bis 700 Euro betragen. Auch andere Unternehmen bieten bereits Start-Stopp-Systeme an. Im Jahr 2012 soll bereits jeder zweite europäische Neuwagen mit der neuen Technik benzinsparend vom Band laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.